DER STORYTELLER - WIE MAN SEIN PUBLIKUM IN DEN BANN ZIEHT

Hast du schon einmal eine Person beobachtet, die ein Publikum in Bann halten konnte, während sie eine fesselnde Geschichte erzählte? Vielleicht während eines Lagerfeuers bei einem Retreat? Geschichten werden erzählt, seit es Menschen gibt, es ist eine uralte Kunst.


Im heutigen Blog geht es um Storytelling. Was macht einen guten Geschichtenerzähler aus? Gute Geschichtenerzähler beobachten aufmerksam die Welt um sie herum und verwandeln das, was sie sehen, in Unterhaltung, die beim Publikum noch lange nach dem Ende der Geschichte Anklang findet. Wie treten sie mit ihrem Publikum in Kontakt? Obwohl es keine Vorlage dafür gibt, wie man eine Geschichte erzählt, haben Geschichtenerzähler meist großen Enthusiasmus für ihre Geschichte, sie begeistern ihr Publikum und bauen durch ihr Geschichtenerzählen Beziehungen auf. Sie verlieren sich in der Geschichte und die Geschichte rückt eher in den Mittelpunkt als der Geschichtenerzähler. Die Menschen fühlen sich als Teil der Geschichte und haben das Gefühl, den Geschichtenerzähler zu kennen.


Das Publikum verlässt sich darauf, dass der Geschichtenerzähler lebendig und unterhaltsam durch seine Story führt. Es ist eine Kunst, die Spannung bis zum Ende der Geschichte hochzu- halten und es braucht in der Geschichte Charaktere, die auf ihrem Weg Hindernissen und einer ordentlichen Menge Drama begegnen. Selbst beim happy end.

Bei einem Retreat macht es Spaß, mit Geschichtenerzählern zusammen zu sein, da sie sehr kurzweilig und unterhaltsam sind. Sie lieben es einfach, Geschichten zu erfinden und zu teilen, manchmal sogar mit Improvisation oder Theatralik. Ihre Geschichten können uns helfen, unsere Vorstellungskraft zu erweitern, indem sie uns in ihre Welt der Ideen mitnehmen.


Wenn wir an einem Retreat teilnehmen, können wir von der aufgeschlossenen und beobachten-

den Persönlichkeit des Geschichtenerzählers profitieren. Er mag Vielfalt und fantasievolle Ideen und begeistert sich für Menschen aller Art. Durch seinen Humor und seine kreative Art gewinnt er die Menschen während des Retreats schnell für sich.


Wenn ich persönlich darüber nachdenke, was dies für mich bedeutet, so möchte ich mehr Gele- genheiten nutzen, meine Geschichte auf eine Weise zu teilen, die die Menschen genießen, in Erinnerung behalten und mit der sie sich beschäftigen!


Wann erzählst du deine Geschichte?

4 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen